Fledermausohren, platte Nase oder einfach die neue Nachbarin

Es ist zwar schon einige Tage her, aber wir wollen euch unsere neue Nachbarin nicht vorenthalten. Sie ist nicht besonders groß und vielleicht nicht die hübscheste Nachbarin der Welt, aber Sie hat einen gewissen Flair. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen das alle anderen Frauen im Haus ein wenig neidisch und eifersüchtig auf Sie sind. Unsere neue Nachbarin versteht es alles und jedem um den Finger zu wickeln und in Verzückung zu versetzen. 

Aber genug der Schwärmerei. Unsere neue Nachbarin heißt Danae, wird aber von Frauchen und Herrchen „Dana“ gerufen.

 

Unsere neue Nachbarin die französische Bulldogge Danae
Unsere neue Nachbarin Danae

 

Danae ist eine französische Bulldogge, die bisher als Zuchthund gehalten wurde. Insgesamt 3 Würfe hat Danae zur Welt gebracht und darf nun endlich ihre „Rente“ bei unseren Nachbarn genießen. Den normalen Umgang mit Menschen und anderen Tieren (Katzen vorallem) ist Danae noch nicht so richtig gewöhnt und begegnet allen noch etwas zurückhaltend. Die Zeit wird zeigen wie gut sich Danae an ihr neues Leben gewöhnen wird, aber wir sind sehr guter Hoffnung *G*

Nach einiger Zeit und  den ersten schüchternen Annäherungsversuchen ist Danae aufgetaut und lässt sich sogar von Melissa mit Inbrunst streicheln. Langsam lernt Sie auch mit Spielzeug umzugehen und hat zur Zeit einem Gummihuhn ihre Zuneigung geschenkt.

 

Das Gummihuhn und sein Folterknecht
Das Gummihuhn und sein Folterknecht

 

Sogar unsere Katzen kommen bei Dana ganz gut weg, obwohl Sie angefangen hat sie ein wenig zu jagen. Der Abstand zwischen den Arten wird also schon kleiner. Wir hoffen ja das Dana ein gutes Verhältnis zu unseren Katzen aufbaut, damit sie zusammen draußen sein können.

 

Skeptische Blicke von Anton
Skeptische Blicke von Anton

 

Uns hat Dana schon in ihr Herz geschlossen … ok wir streicheln Sie auch wo wir können und Sie uns lässt. Hoffen wir mal das Dana ein frohes und langes und gemütliches Leben bevorsteht.

 

3 Antworten auf „Fledermausohren, platte Nase oder einfach die neue Nachbarin“

  1. Wir haben nur einen Kater. Eine Stubenziege, sprich, er geht nicht raus.Nach vier Jahren wäre ein zwoter Kater wahrscheinlich auch nicht mehr so dolle. Glaube kaum, dass er eine weitere Katze neben sich dulden würde ^^

Kommentar verfassen